Unsere Webseite verwendet Cookies (kleine Textdateien, die sie auf Ihrem Rechner ablegt); dadurch bleibt die die Seite für Sie möglichst leicht zugänglich und komfortabel. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Sie können in den Einstellungen Ihres Browsers bestimmen, ob er Cookies akzeptiert oder nicht. Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Unsere Veranstaltungen zum Thema Europa

  • Europa in Bewegung - Tagesauslug am 17.08.2019 nach Bonn zur spektakulären Sonderausstellung im Landesmuseum Bonn

  • EIN EUROPÄISCHES WIR SCHAFFEN - Vortrag und Gespräch mit Ulrich Grober am 25. April 2019 um 20:00 Uhr in Luxemburg

  • Fahrt am Europatag (09. Mai 2019) nach Frankreich

    09. Mai 2019 - Fahrt  der Katholischen Erwachsenenbildung Trier am Europatag nach Frankreich
    vorgesehenes Programm:

    Europa im Zeichen der Versöhnung: Robert Schuman und Marc Chagall

    Der Europag der Europäischen Union erinnert an die sogenannte Schuman-Erklärung von 1950 und damit an die Anfänge der Europäischen Union, er steht für Frieden und Verständigung.

    Die Exkursion der Katholischen Erwachsenenbildung Trier ermöglicht an diesem 9. Mai 2019 eine Begegnung mit zwei bedeutenden Persönlichkeiten, die ihr Leben der Versöhnung und der Vision eines friedlichen Miteinanders der Völker widmeten.

    Robert Schuman ist einer der Gründerväter Europas. Nach der Katastrophe des Holocaust und des Zweiten Weltkriegs, in dem Schuman der Résistance angehört hatte, setzte er sich als Ministerpräsident und später als Außenminister, vor allem aber als erster Präsident des Europa-Parlaments für die Aussöhnung mit Deutschland und für einen dauerhaften Frieden ein. Ein Besuch in Scy-Chazelles, wo das in eine Gedenkstätte verwandelte Wohnhaus Schumans besichtigt wird, sein Rückzugsort der letzten Lebensjahrzehnte, und das benachbarte Dokumentationszentrum zum europäischen Gedanken, bringt uns den großen Staatsmann und sein Wirken näher. Im kleinen und zugleich vielgestaltigen "Garten ohne Grenzen" ruhte Robert Schuman von seinen Bemühungen um dauerhaften Frieden in Europa aus.

    Vis-à-vis von Robert Schumans letzter Wohnstätte liegt das Kloster, in dem er täglich an der Morgenmesse teilnahm.

    Wie der Staatsmann Robert Schuman, in Luxemburg geborener Franzose mit deutschen Wurzeln, schöpfte auch der Maler Marc Chagall, ein weißrussischer Jude aus Witebsk, der in Frankreich eine Heimat gefunden hatte, Zuversicht aus dem Glauben: "Von meiner Kindheit an hat mich die Bibel mit Visionen über die Bestimmung der Welt erfüllt...In Zeiten des Zweifelns haben ihre Größe und ihre hohe dichterische Weisheit mich getröstet." Zehn Jahre, von 1958 bis 1968, arbeitete Chagall an den drei großen Glasfenstern der Metzer Kathedrale Saint-Étienne. Sie erzählen die biblische Geschichte von der Schöpfung bis zum Sündenfall - und sie erzählen von Liebe und Versöhnung. Robert Schumans Traum eines geeinten Europa erscheint hier auf die ganze Menschheit übertragen.

     

     

  • Niederländisch-Kurs für Studenten, Abiturienten und andere

    • Niederländisch-Kurs für Studenten, Abiturienten und andere Interessierte - zugeschnitten auf die Bedürfniss von jungen Leuten, Kursleiterin ist Frau Astrid Kogelman, Anmeldungen unter: astrid_kogelman(at)live.de