Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies. Zur Reichweitenmessung der Seiten nutzen wir eine anonymisierte Statistik, die keine personenbezogenen Rückschlüsse auf Sie zulässt. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Zum Theo-Talk

Das Veranstaltungsformat startete am 22.10.2018 19:00 Uhr im Petrusbräu Trier.
Die Vorträge mit anschließender Diskussion richten sich an Menschen, denen der Austausch der Kirche im Kontext zu aktuellen gesellschaftlichen Entwicklungen wichtig ist. Willkommen ist jeder, der Freude am Erkenntnisgewinn hat und neugierig auf andere Menschen ist.

Die Moderation übernehmen Katharina Zey-Wortmann, Leiterin der KEB Fachstelle Trier, und Dr. Samuel Acloque, Bildungskoordinator der KEB Konz.  

Die wichtigsten Infos auf einen Blick:
Theo-Talk in Trier zieht ab 2020 um in das Kegel- und Bowlingcenter Trier-Heiligkreuz,

Einlass ist jeweils ab 18:30 Uhr. Der Eintritt ist frei!
Wo:ab 2022 in Trier, Kegel- und Bowlingcenter Trier-Heiligkreuz, Karlsweg 5

„Herzlich willkommen!“ heißen Sie:
Katharina Zey-Wortmann (Leiterin der KEB Fachstelle Trier) und Dr. Samuel Acloque

Ein Abend, bei dem man über Gott und die Welt ins Gespräch kommen kann

Wie läuft ein Theotalk ab?

Der Einlass beginnt um 18.30 Uhr. Ab jetzt kann man ankommen, das erste Getränk genießen, sein Abendessen auswählen und sich auf den Abend einstimmen. Ab 19.00 Uhr beginnt der Vortrag. Eine Fachfrau oder ein Fachmann stellt ein theologisches, gesellschaftspolitisches oder philosophisches Thema vor. Im Anschluss daran besteht die Möglichkeit zum Austausch und zur Diskussion beim gemeinsamen Abendessen.

In lockerer Atmosphäre über Gott und die Welt sprechen.

Aktuelles

Theo-Talk-Veranstaltungen Herbst und Winter 2022/2023 Beginn jeweils um 19:00 Uhr

Bis auf die Veranstaltung am 18.1.23 finden alle  Veranstaltungen im Kegel- und Bowlingcenter, Trier-Heiligkreuz, Karlsweg 5 statt. Einlass ist ab 18:30, wir beginnen um 19:00 mit dem Vortrag gefolgt von einer Diskussion und  Beisammensein in lockerer Atmosphäre.

  • 18.10.2022 um 19 Uhr: Vortrag: „Zwischen Bürgerpflicht und Gottesfurcht – Adelheid von Besselich und ihr kulturelles Erbe für die Menschen des Trierer Landes“

    Einladung

    Vortrag am 18.10.2022 um 19 Uhr in der Marktkirche St. Gangolf:

    „Zwischen Bürgerpflicht und Gottesfurcht – Adelheid von Besselich und ihr kulturelles Erbe
    für die Menschen des Trierer Landes“

    Als eine der größten Trierer Bürgerinnen war Adelheid von Besselich ihrer Zeit weit voraus. Mit ihrem Wirken nahm sie direkten Einfluss auf die (kirchen-)politischen Geschehnisse ihrer Zeit. „Ihre“ Marktkirche St. Gangolf im Herzen der Stadt steht sinnbildlich für das Erbe, das sie den Menschen hierzulande hinterlassen hat: ein Erbe, das weit über monumentale Sehenswürdigkeiten hinausreicht.

    Referent: Dr. Samuel Acloque, Religionspädagoge in Konz/Trier

    In Kooperation mit dem “Forum Bürgerkirche” lädt die KEB-Fachstelle Trier zu diesem Vortrag ein. Danach erfolgt die Präsentation des ersten Bandes der neuen Schriftenreihe “Ambrosianischen Impulse” von Dr. Samuel Acloque, zudem wird ein Glas Wein gereicht  und zum Verweilen bei guten Gesprächen eingeladen.

    Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
    Herzlich Willkommen in der wunderbar renovierten Bürgerkirche St. Gangolf!

    Katharina Zey-Wortmann
    Leiterin der KEB-Fachstelle Trier

  • 24.10.2022: Franz Peter Basten: Lesung: „Bolzplatz, Bundestag und Moien Maitre“

    Franz Peter Basten liest zur Auftaktveransstaltung der neuen Theo-Talk-Staffel aus seinen Lebenserinnerungen mit dem Titel: „Bolzplatz, Bundestag und „Moien Maître“. Basten, noch im 2.Weltkrieg geboren, spannt einen weiten Bogen von seiner Kindheit im Moseldorf Detzem über seine politische Arbeit im Landtag Rheinland-Pfalz und im Bundestag, bis hin zu seiner intensiven Begegnung mit Luxemburg und der Großregion als Honorarkonsul. Den Erlös aus dem  Verkauf seines Buches wendet der Autor den Trierer Josefsschwestern für ihre Arbeit in Sucre/Bolivien zu.

  • 14.11.2022: Vortrag: Das Leben, Denken und Wirken des Theologen, Bischofs und Papstes Joseph Ratzinger/Papst Benedikt XVI. sichtbar machen

    Dr. Christian Schaller: Das Leben, Denken und Wirken des Theologen, Bischofs und Papstes Joseph Ratzinger/Papst Benedikt XVI. sichtbar machen – Das Institut Papst Benedikt XVI. aus Regensburg stellt sich vor.

    An diesem Abend wird der Stellvertretende Direktor des Institut Papst Benedikt XVI., Dr.Christian Schaller, aus erster Hand berichten, inwieweit das in Regensburg ansässige Institut das theologische und geistesgeschichtliche Erbe Joseph Ratzingers den Menschen unserer Zeit zu erschließen versucht. Durch Tondokumente und entsprechendes Bildmaterial wird die Arbeit der seit 2008 bestehenden Forschungseinrichtung an diesem Abend auch in Trier erlebbar und begreifbar.

  • 12.12.2022: Vortrag von Markus Leineweber: Chancen und Grenzen des kirchlichen Arbeitsrechts – Was verbirgt sich hinter der Grundordnung des kirchlichen Dienstes?

    Als Hausoberer und Vorsitzender des Direktoriums des Krankenhauses der Barmherzigen Brüder Trier gewährt Markus Leineweber an diesem Abend Einblicke in die Welt des kirchlichen Arbeitsrechts. Ist eine Rundum-Erneuerung angebracht oder gibt es Altbewährtes, das es zu schützen gilt? Erfahrungen von konkreten Auswirkungen auf den Arbeitsalltag von Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter laden zum lebendigen Austausch an diesem Abend ein.

  • 18.01.2023: Tabuthema Tod: Was können wir aus Nahtoderfahrungen für das Leben gewinnen?

    Nahtoderfahrungen sind inzwischen ein weltweit wissenschaftlich untersuchtes Phänomen, das kulturübergreifend bezeugt ist. So zeitlich kurz diese Erlebnisse von außen betrachtet auch sein mögen, üben sie meistens eine tiefgreifende Wirkung auf das ganze Leben der Betroffenen aus. Sie erweisen sich oft als kraftvolle und nachhaltige Quelle einer „Bekehrung“ zu einer positiven Lebenshaltung. Gleichzeitig inspirieren die Nahtodberichte auch „Außenstehende“. Im Vortrag soll der Frage nachgegangen werden, welche „Weisheit“ wir als Nicht-Nahtod-Erfahrene aus diesen Zeugnissen ziehen können.

    Pfr. Ingo Hanke hat 6 Jahre in der Krankenhausseelsorge gearbeitet (mit einer Zusatzausbildung in klinischer Seelsorge) und verfügt über eine 12-jährige Erfahrung im Pflegebereich. Aktuell ist er als Referent und Koordinator in der Erwachsenenbildung im Centre de formation diocésain Jean XXIII in Luxemburg. tätig.

    Achtung: Bibliothek des Bischöflichen Priesterseminars Trier, Jesuitenstr. 13, Trier

     

  • 13.02.2023: Ich und Mose – von der Aktualität alttestamentlicher Weisung für unsere Gesellschaft

    Die Fünf Bücher Mose sind uns heute oft sehr fremd, vor allem die großen Gesetzessammlungen darin. Mal abgesehen von den Zehn Geboten - geht uns das noch etwas an? Ja! Welche Impulse für unsere Gesellschaft darin enthalten sind, wird am Beispiel des Buches Deuteronomium erläutern.

    Prof. Dr. Carolin Neuber lehrt seit dem 1. Juli 2022 als ordentliche Professorin Exegese des Alten Testaments an der Theologischen Fakultät Trier

  • 13.03.2023: Entwicklungspartnerschaft und chinesische Einflussnahme in Afrika

    Die meisten Länder Afrikas sind hochverschuldet. Die Gründe liegen auf der Hand: Korruption, Miss- und Vetternwirtschaft, Ressourcenkonflikte, Ethnische und religiöse Konflikte, Währungsprobleme, Bandenkriminalität und Terror. Der Kontinent ist im Dialog mit vielen Ländern und Partnern im Bereich der Armutsbekämpfung durch nachhaltige Entwicklung, Wirtschaftswachstum und Stabilität. Seit vielen Jahren vergibt China die meisten Kredite an Afrika für Infrastrukturprojekte, anscheinend zu kommerziellen Bedingungen und als Druckmittel. China steht stark in der Kritik, durch seine Seidenstraßen-Projekte die afrikanischen Länder in eine Schuldenfalle laufen zu lassen und ihre Ressourcen einverleiben zu wollen.

    Pfr. Dr. Martin Ibeh, (Nigeria) arbeitet im Bistum Trier und ist Pfarrverwalter der Pfarreiengemeinschaft Guldenbachtal-Langenlonsheim.

Rückblick

  • 14.11.2022: Das theologische und geistesgeschichtliche Erbe Joseph Ratzingers sichtbar machen

    Das theologische und geistesgeschichtliche Erbe Joseph Ratzingers sichtbar machen  

    Premio-Ratzinger-Preisträger stellt das Regensburger Institut Papst Benedikt XVI. beim Trierer Theo-Talk vor

    Regensburg/Trier. Am 14.11.2022 war der Stellvertretende Direktor des Regensburger Institut Papst Benedikt XVI. zu Gast an der Mosel. Auf Einladung der Verantwortlichen, Frau Katharina Zey-Wortmann und Dr. Samuel Acloque, machte der Fachmann für die Theologie Joseph Ratzingers/Benedikt XVI., Dr. Christian Schaller, sein Versprechen wahr und referierte im ältesten Bistum Deutschlands über die Aufgaben der seit 2008 in Regensburg bestehenden Forschungseinrichtung. Auch wenn weitere Anreisen zum Trierer Theo-Talk keine Ausnahmen sind, so war der Besuch aus Bayern ein ganz besonderer.

    Weiterlesen

  • 28.09.2022: Religion in der Moderne - Wirklichkeit oder Wunschgedanke

  • 25.07.2022 - Stefan Hippler referiert zu Südafrika - Eine Veranstaltung von Kolping Saarburg-Beurig

    Projekt Hope: Hoffnung, Gesundheit und Bildung in einer zerrissenen Gesellschaft

    Hier zum Vortrag

  • 11.04.2022 - Christenverfolgung in unserer Zeit - Herausforderungen und Perspektiven

    Theo-Talk am 11.04.2022
    Veranstalter: Katholische Erwachsenenbildung Fachstelle Trier

    Christenverfolgung in unserer Zeit – Herausforderungen und Perspektiven

    Am 11.04.2022 widmet sich der Theo-Talk einem hochaktuellen und vor allem globalen Thema. So wird Frau Michaela Koller, die als Referentin für Religionsfreiheit der Internationalen Gesellschaft für Menschenrechte arbeitet, dem Trierer Publikum als Vorstandsvorsitzende der Stefanusstiftung für verfolgte Christen einen Einblick gewähren in das Thema „Christenverfolgung in unserer Zeit“. Zudem ist die pakistanische Menschenrechtsanwältin Aneeqa Anthony als Ko-Referentin angefragt. Sie ist Stephanuspreisträgerin und aktuell eine der mutigsten Menschenrechtsverteidigerinnen überhaupt. Bei diesem Theo-Talk richtet sich der Blick im Allgemeinen auf die Situation der Verfolgung von Christen weltweit und darüber hinaus auf die Herausforderungen, die sich hieraus ergeben. Eine differenzierte Betrachtung ausgewählter Länder und Regionen ist dabei gekoppelt an die Motive der jeweiligen Aggressoren.

    Der Theo-Talk findet am 11.04.2022 um 19:00 im Kegel- und Bowlingcenter, Trier-Heiligkreuz, Karlsweg 5 statt. Einlass ist ab 18:30. Es gelten die aktuellen Corona-Regeln. Anmeldungen werden erbeten unter: keb.trier@bistum-trier.de oder 0651-993727-0.

    Hierzu ergeht herzliche Einladung
    Katharina Zey-Wortmann und Dr. Samuel Acloque